diab-Projekt „Bildungsforum“ zum 2. Mal in der Kreisberufsschule in Pinneberg

shutterstock_212129917

diab-Projekt „Bildungsforum“ zum 2. Mal in der Kreisberufsschule in Pinneberg

Junge Flüchtlinge sowie deren Eltern und Betreuer sind herzlich eingeladen, sich am Donnerstag, 21. April, von 13:30–17:00 Uhr in der Beruflichen Schule in Pinneberg über die Möglichkeiten des deutschen Bildungssystems zu informieren.

Der Deutsch-Iranische Akademikerbund (diab), Initiator des Bildungsforums, konnte für die 2. Auflage einen weiteren Kooperationspartner gewinnen: Die Arbeitsgemeinschaft selbstständiger Migranten e. V. (ASM) unterstützt das Projekt. Im Zentrum des Nachmittags steht dieses Mal die individuelle Beratung für Einzelne und Kleingruppen. diab begrüßt die Kooperation mit der ASM, die sich in Hamburg seit 2007 für Jugendliche, Auszubildende, Selbstständige und Existenzgründer mit Migrationshintergrund einsetzt. Einer der Schwerpunkte der Arbeitsgemeinschaft ist es, Unternehmer mit Migrationshintergrund als Ausbilder zu gewinnen und Ausbildungsplätze zu akquirieren. Daher sind bei der Fortsetzung des Pilotprojekts erstmals Experten aus regionalen Unternehmen vor Ort, die sechs unterschiedliche Ausbildungsberufe vorstellen. Auch MitarbeiterInnen der Agentur für Arbeit und des Jobcenters erläutern ihre Angebote und Leistungen. Weitere zentrale Themen sind der Übergang in die Gemeinschaftsschule, die Angebote der Berufsschulen, die duale Ausbildung in Deutschland und die Anerkennung von Zeugnissen. Die Lehrkräfte der DaZ-Klassen stehen ebenfalls für Einzelgespräche zur Verfügung, zudem sind DolmetscherInnen anwesend, die bei Bedarf simultan übersetzen können.

X
X
X